Aktuelle Infos 29.09.19

13/09/2019 4 Von SvenLu

29.09.19 aus gegebenen Anlass

Wir wollen noch kurz informieren, was in der nächsten Zeit ansteht.

Der Nachbesatz vom Mühl- und Riebelweiher 1

Beide Gewässer sind vom 01.10.19 bis einschliesslich 15.10.19

Vom 08.10.-11.10. Gewässerwartlehrgang an unseren Gewässern

Augenmerk liegt hier auf dem Lech, Riebelweiher 1 und Wisbach. Informationen dazu waren im letzten Rundbrief.

Es wir mit Netzen und Reusen im Lech gefischt, so wie Elektrische Bestandsaufnahme.

Hier wird es auch so sein, das Fisch entnommen wird. Leider können wir hier nicht vorher sagen, wieviel auf kommt. Der Fisch soll und wird auf jeden Fall verwertet werden!

Infoabend am 17.10.19

Nächster Infoabend beim Dorfwirt um 19 Uhr. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen!

28.09.19

Ü60 Treffen an der Fischerhütte

nicht zum ersten Mal treffen sich einige Mitgleider zum Ratschen und Tratschen an der Hütte … Mittlerweile steht das „Ü“ aber nicht gerade für das Alter … Böse Zungen behaupten, das bei diesen geselligen Beisammensein mehr anwesend sind als zum Abfischen.

Auf jeden Fall gelungen. Nach Kesselfleisch nun Würschtelbraterei an der Hütte … schauen wir mal was beim nächsten mal dabei raus kommt.

Blaualgenvorkommen im Lech vom 13.09.2019 12:06.

Blaualgenvorkommen am Lech Warnung für Schwimmer, Wassersportler und Hundebesitzer Im Zuge des Blaualgenvorkommnisses am Mandichosee (Landkreis Aichach- Friedberg) wurden in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt von der Forschungsstation der TU München weitere Gewässer südlich des Mandichosees auf Blaualgen untersucht.

Das Landratsamt Landsberg am Lech ist soeben darüber informiert worden, dass an den Lechstaustufen 18, 19, 20 und 21 Blaualgen bereits mit dem bloßen Auge festgestellt wurden. Durch eine anschließende mikroskopische Untersuchung konnte der Verdacht bestätigt werden. Vom Landratsamt Landsberg am Lech wird wohl in Kürze ein Badeverbot und eine Nutzungsuntersagung für Wassersportler erlassen.

Auch vor dem offiziellen Inkrafttreten der Verbote wird dringend geraten diese Gewässer zu meiden. Des Weiteren sollten Hundebesitzer darauf achten, ihre Hunde nicht in die Nähe des Gewässers zu lassen. Das von den Blaualgen ausgeschüttete Toxin ist für Hunde bei Aufnahme tödlich.